Dr.med. Gudrun Rogler-Franken

geb. 1970 in Erfurt, seit 2018 in 2. Ehe verheiratet, 2 Töchter aus 1. Ehe (geb. 1996 und 1998), 3 Stiefkinder (geb. 1992, 1994, 1997), seit 1998 in Bayern

  • 1989 Abitur in Erfurt. 1989-1991 Studium der Chemie an der Universität Leipzig, 1991 Vordiplom.
  • 1991-1999 Studium der Humanmedizin an der Humboldt-Universität Berlin und an der Universität Leipzig, 1999 Staatsexamen.
  • Dissertation am Institut für Klinische Chemie und der Universitätskinderklinik Leipzig zum Thema Diagnostik des Kleinwuchses im Kindesalter, 2001 Promotion
  • 1999 Tätigkeit am Kinderzentrum München als Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Ärztin im Praktikum
  • 1999- 2009 Facharztausbildung am Heckscher-Klinikum München und in der Abteilung Pädiatrische Neurologie und Entwicklungsneurologie am Dr. von Haunerschen Kinderspital bei Herrn Prof. F. Heinen und Frau Dr. A. Enders. Tätigkeit im ambulanten, teilstationären und stationären Bereich. Schwerpunkt: Entwicklungsstörungen und Autismus-Spektrum-Störungen (Frau PD Dr. M. Noterdaeme) sowie Systemische Familientherapie (Frau Dr. V. Tscherne)
  • Februar 2009 Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie
  • seit April 2009 in eigener Praxis in München-Neuhausen tätig
  • 2011-2014 Weiterbildung am Münchner Institut für systemische Weiterbildung zur Systemischen Familientherapeutin
  • seit 2014 Mitarbeit im Vorstand der Regionalgruppe Bayern des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendpsychiater (BKJPP), seit 2017 1. Vorsitzende